Sommerpause

Der Aktienmarkt beendete den Monat Juli mit einem leicht positiven Ergebnis. Die Volatilität ging zurück, während die Renditen weltweit leicht anstiegen. Der Preis für Rohöl korrigierte nach dem steilen Anstieg der Vormonate und auch der Goldpreis gab nach.

Die Wirtschaft befindet sich noch in der Sommerpause, zumindest gab es kaum ökonomische Nachrichten, die den Aktienmarkt bewegten. Die neue Berichtssaison startet erst noch. Somit bestimmte die Politik die Schlagzeilen:

Der Handelsstreit zwischen den USA und China ist weiter eskaliert. Die zum 1. Juni 2018 verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium aus Europa und China waren nur ein Vorspiel. Als nächstes wurden chinesische Technologiegüter wie beispielsweise aus dem Flugzeug-, Roboter- und Maschinenbau im Wert von 34 Mrd. USD mit Strafzöllen von 25 % belegt. Nun hat die Regierung von US-Präsident Donald Trump ein Verzeichnis mit über 1.000 chinesischen Produkten im Wert von 200 Mrd. USD erlassen – darunter Konsumgüter, TV-Komponenten, Kühlschränke usw.

Die Antwort aus China ließ nicht lange auf sich warten. Es wurden Zölle auf US-Sojabohnen, Fleisch und Flugzeuge im entsprechenden Gegenwert angekündigt.

Es ist noch nicht abzusehen, wohin dieser neue Protektionismus führen wird.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.